Dead Woman Walking: Northumberland, von oben

Ein Heißluftballon schwingt sich in die Lüfte. Unter ihm die Wälder Northumberlands. Ein altes Gemäuer. Und da, mitten in der Einsamkeit, ein Mann. Aber was tut der da? Und was ist mit der Frau, die vor ihm am Boden liegt?

History of Wolves: Das Wesen des Bösen

Emily Fridlunds Debüt »History of Wolves« steht auf der Shortlist des Booker Prize 2017. Eine komplexe Struktur, eine vielschichtige Protagonistin und ein zentrales Thema: Das Böse im Menschen. Hält dieser ambitionierte Roman, was er verspricht? Krimiscout ermittelt.

Thomas Mullen und Attica Locke: Rassismus in Amerika, gestern und heute

Thomas Mullen und Attica Locke, zwei zeitgenössische amerikanische Autoren, behandeln in ihren neuesten Romanen die rassistische Seite der Vereinigten Staaten. Krimiscout hat »Bluebird, Bluebird« und »Lightning Men« gelesen – und bei der Lektüre ein paarmal schwer geschluckt.

Ein Interview mit Candice Fox

Candice Fox ist mit ihrer Trilogie um Eden Archer (dt. von Anke Burger) zur Bestsellerautorin geworden. Vor einigen Tagen erschien nun der erste Band ihrer neuen Serie mit dem Titel »Crimson Lake« (dt. von Andrea O’Brien).  Krimiscout hat die Autorin interviewt.

Fahnderprofile: Alf Mayer

Für die allseits beliebte Reihe »Fahnderprofile« hat der Krimiscout diesmal Alf Mayer ins Verhörzimmer gebeten, der unter anderem zusammen mit Thomas Wörtche und Anne Kuhlmayer das CrimeMag betreut.

Ein Interview mit Heather Young

Die amerikanische Autorin Heather Young hat mit »The Lost Girls« ein eindrucksvolles Debüt veröffentlicht. Im Gespräch mit Krimiscout gewährt die Autorin den Lesern nicht nur Einblicke in ihr Allerheiligstes.

Fahnderprofile: Zoë Beck

Für die allseits beliebte Reihe »Fahnderprofile« hat der Krimiscout diesmal Zoë Beck in die Zange genommen. Lesen Sie hier das Vernehmungsprotokoll. Kurz und schmerzlos!

Darktown: Atlantas dunkle Vergangenheit

»Darktown« von Thomas Mullen ist der erste Band der Reihe um das Ermittlerduo Lucius Boggs und Tommy Smith, zwei schwarze Cops in Atlanta Ende der Vierzigerjahre. Lesen Sie hier, warum dieser beeindruckende Roman trotz seines historischen Settings weit in unsere Zeit hineinreicht.

Sagen Sie mal, Karl-Heinz Ebnet…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Durch Zufall. Wobei dem Zufall natürlich immer erst der Weg geebnet werden muss.

Fahnderprofile: Claudia Denker

Für die allseits beliebte Reihe »Fahnderprofile« hat der Krimiscout diesmal Claudia Denker von der Buchhandlung »Hammett« verhört – und Spannendes erfahren. Hier das Ergebnis – exklusiv für Krimiscout-Leser.

Sagen Sie mal, Jan Schönherr…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Wie so viele: Über Umwege und glückliche Zufälle.

Sagen Sie mal, Conny Lösch…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Ich habe mich schon sehr früh für englische Literatur interessiert, wollte zu jeder englischen Literaturverfilmung, die im Fernsehen lief, gleich die Romanvorlage lesen.

Sagen Sie mal, Peter Torberg …

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Bücher waren mir schon immer Leib- und Magenspeise, seit ich denken kann.

Here and Gone: Alptraum einer Mutter

In seinem Erstling »Here and Gone« packt Autor Haylen Beck* seine Leser am Schlafittchen und lässt sie nicht mehr los. Dieser hochemotionale, rasante Thriller handelt von einer jungen Frau, die auf der Flucht vor ihrem manipulativen Ex-Mann in einen veritablen Alptraum gerät.

Sagen Sie mal, Kristian Lutze …

 …wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Und wie speziell zu Krimis?

« Ältere Beiträge

© 2017 Krimiscout — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Registered with Copyright Safeguard
error: Please don\'t steal my content! Ask me for permission :-)