Autor

Krimiscout

Sagen Sie mal, Jan Schönherr…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Wie so viele: Über Umwege und glückliche Zufälle.

Sagen Sie mal, Conny Lösch…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Ich habe mich schon sehr früh für englische Literatur interessiert, wollte zu jeder englischen Literaturverfilmung, die im Fernsehen lief, gleich die Romanvorlage lesen.

Sagen Sie mal, Peter Torberg …

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Bücher waren mir schon immer Leib- und Magenspeise, seit ich denken kann.

Here and Gone: Alptraum einer Mutter

In seinem Erstling »Here and Gone« packt Autor Haylen Beck* seine Leser am Schlafittchen und lässt sie nicht mehr los. Dieser hochemotionale, rasante Thriller handelt von einer jungen Frau, die auf der Flucht vor ihrem manipulativen Ex-Mann in einen veritablen Alptraum gerät.

Sagen Sie mal, Kristian Lutze …

 …wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Und wie speziell zu Krimis?

Fahnderprofile: Sonja Hartl

Im Rahmen der aktuellen Ermittlungen in Sachen »Fahnderprofile« hat Krimiscout diesmal Sonja Hartl ins Verhörzimmer gebeten – und Interessantes erfahren. Hier das Ergebnis – exklusiv für Krimiscout-Leser.

The Lost Girls: Was mit Emily geschah

Leser, die bei Krimis mit dem inflationär verwendeten Wort »GIRL« im Buchtitel Ausschlag bekommen und bei der Erwähnung der Kategorie »Domestic Noir« genervt abwinken, haben mein volles Verständnis. Den Debütroman »The Lost Girls« von Heather Young allerdings nur deshalb nicht zu lesen, wäre eine Schande.

Sagen Sie mal, Tanja Handels…

…wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Am Anfang stand meine Leidenschaft für Sprache, die eigentlich schon immer da war: für das Deutsche natürlich, meine Muttersprache, aber auch für das Englische, in das ich mich am Gymnasium Hals über Kopf verliebte

Fahnderprofile: Katja Bohnet

In der Reihe »Fahnderprofile« hatte Krimiscout das große Vergnügen, mit Krimiautorin und Journalistin Katja Bohnet zu sprechen, die ein paar erfrischende Antworten parat hatte. Aber lesen Sie selbst:

Fahnderprofile: Ulrich Noller

In der Reihe »Fahnderprofile« sprach Krimiscout mit Ulrich Noller. Warum er sich bei der Frage nach der Faszination des Spannungsgenres schwer beherrschen musste, lesen Sie hier.

Ordinary Grace: Ein einfacher Segen

William Kent Krueger, manchen Lesern als Autor der Serie um Cork O’Connor bekannt, hat mit »Ordinary Grace« einen atmosphärisch dichten Entwicklungsroman abgeliefert, der seine nachhaltige Wirkung vor allem durch seine poetische Sprache entfaltet.

Dublin Seven: Aufstieg und Fall eines Drogenhändlers

In seinem turbulenten, sprachlich innovativen Debüt »Dublin Seven« entführt Frankie Gaffney seine Leser in die leere Kunstwelt der irischen Hauptstadt des so genannten »Celtic Tiger« und verarbeitet dabei seine eigenen Erfahrungen am Rand der Gesellschaft.

Fahnderprofile: Stefan Heidsiek

In unserer Reihe »Fahnderprofile« knöpfte sich Krimiscout den Krimiblogger Stefan Heidsiek vor. Hier sind seine Antworten.

Fahnderprofile: Kirsten Reimers

In unserer Reihe »Fahnderprofile« machte der Krimiscout Bekanntschaft mit Krimiexpertin Kirsten Reimers und stellte ihr ein paar interessante Fragen. Und hier ist das Vernehmungsprotokoll.

Fahnderprofile: »Bloody Peter« Hammans

Im Verhörzimmer der Abteilung »Fahnderprofile« bekam »Bloody Peter« Hammans diesmal die Daumenschrauben angelegt. Was er dabei zu Protokoll gab, lesen Sie hier.

© 2017 Krimiscout — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Registered with Copyright Safeguard
error: Please don\'t steal my content! Ask me for permission :-)