Bei manchen Geschichten bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Leser des tragikomischen Romans Back Roads von Tawni O’Dell werden diese Erfahrung machen, denn es erwartet sie ein Wechselbad der Gefühle. Wie im wahren Leben liegen auch in diesem psychologischen Spannungsroman Freude und Schmerz nah beieinander.

Die Familie als Falle

Im Zentrum der Handlung steht der neunzehnjährige Harley Altmyer, ein junger Mann in einer amerikanischen Kleinstadt irgendwo in Pennsylvania, dem die Zukunft offenstehen sollte. Doch er sitzt in der Falle. Seine Mutter ist im Gefängnis, weil sie Harleys gewalttätigen Vater erschossen hat. Nun muss sich der Neunzehnjährige allein um seine drei Schwestern kümmern. Er trägt die Verantwortung eines Erwachsenen, ist aber selbst noch ein Jugendlicher – hormongesteuert, traumatisiert, hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch nach Freiheit und dem Bedürfnis nach Nestwärme und Geborgenheit, steuert der sensible junge Mann geradewegs auf eine Katastrophe zu.

‚‚Sie war sein Liebling, denn er schlug sie öfter und härter als die anderen‘‘

Harleys sechzehnjährige Schwester Amber, selbst Opfer des gewalttätigen, übergriffigen Vaters, sucht ihr Seelenheil in flüchtigen sexuellen Abenteuern und macht dabei auch nicht vorm eigenen Bruder halt. Die jüngere Schwester Misty leidet vor allem unter der Abwesenheit des Vaters. Sie war sein Liebling, denn er schlug sie öfter und härter als die anderen. Die sechsjährige Jody zieht sich völlig in ihr Schneckenhaus zurück und schreibt rührende To-do-Listen für sich und ihre Kuscheltiere („feed dinusors/eat brekfist“). Als jugendlicher Vormund steht Harley unter der Aufsicht einer Psychologin, der er sich aber nie ganz öffnet.

 

Ein explosiver Cocktail

Erst als Harley die ältere Callie Mercer kennenlernt, keimt für ihn ein wenig Hoffnung auf. Callie, Mutter zweier Kinder, leidet unter der ständigen Abwesenheit ihres Mannes. In Harley findet sie einen interessierten Zuhörer, der ihr die schmerzlich vermisste Aufmerksamkeit schenkt. Schon bald haben die beiden ein sexuelles Verhältnis miteinander. Doch was als romantische  Affäre begann, endet schon bald in einer tödlichen Katastrophe.

 

Back Roads schickt seine Leser auf einen emotionalen Höllenritt, denn die komplexen, tragischen Figuren dieses Dramas sind liebenswert und abstoßend zugleich, sie erwecken Mitgefühl und Verständnis, aber auch Zorn und Abscheu. Meisterhaft mixt die Autorin hier einen gefährlichen Cocktail aus Sex, Missbrauch, Überforderung, Gewalt, Liebe und Hass. Und wer jetzt meint, die Handlung bereits durchschaut zu haben, der sei gewarnt: Dieser Spannungsroman verläuft so wenig geradlinig wie die Landstraße in seinem Titel!

Die Autorin

Tawni O’Dell wurde 1964 in Indiana, Pennsylvania geboren. Nach ihrem Studium an der Northwestern University lebte und arbeitete O’Dell viele Jahre als Journalistin in Chicago, bevor sie schließlich in ihre Heimat Pennsylvania zurückkehrte, wo sie sich ihrer Karriere als  Schriftstellerin widmete. Tawni O’Dell hat zwei Kinder.

Bisher erschienen

  • Back Roads  (New York: Viking, 2000)
  • Coal Run (New York: Viking, 2004)
  • Sister Mine (New York: Shaye Areheart Books, 2007)
  • Fragile Beasts (New York: Shaye Areheart Books, 2010)
  • One of us (New York: Gallery Books, 2014)

© Krimiscout 2015

Buchinfo

Titel: Back Roads
Format: Taschenbuch
Verlag und Erscheinungsjahr: Viking, 2000
Seitenzahl: 405

Weiterführende Informationen

Tawni O’Dells Website


Krimiscout-Preview

Insider-Tipp: Anfang 2016 erscheint der erste Band einer neuen Thriller-Reihe von Tawni O’Dell!

Eine exklusive Vorabbesprechung und ein Interview mit der Autorin folgen in Kürze.


Bildnachweis

Beitragsbild © Linda Meyer / Fotolia.com

Bild 1: © Krimiscout 2015