Autor

Andrea O'Brien

Peter Heller: The River Zwei Männer und der Fluss

Mit wenigen Zutaten hat Peter Heller mit seinem Roman »The River« ein Meisterstück der Spannungsliteratur geschaffen. Dieses Buch sollte mit einer Warnung versehen werden: Wer es in die Hand nimmt, wird es nicht mehr weglegen!

Lou Berney: The Long and Faraway Gone Verlust und Suche

Welche Zutaten sind erforderlich, um Leser zu fesseln und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen? Am Beispiel des bereits 2015 erschienenen und mehrfach ausgezeichneten Romans »The Long and Faraway Gone« von Lou Berney ermittelt der Krimiscout in Sachen Spannung.

Dervla McTiernan: The Ruin Serienauftakt mit Luft nach oben

Dervla McTiernans Debüt „The Ruin“ enthält viele Elemente, die das Herz des Spannungsfans höher schlagen lassen. Doch viele Zutaten machen noch kein Galadinner. Dieser Erstling ist ein perfektes Beispiel für vieles, was bei einem Krimi falsch laufen kann.

Die kriminellsten Rohrkrepierer des Jahres 2018

Sie kennen das sicher: Draußen stürmt es, der Regen prasselt gegen die Scheiben. Was gibt es Schöneres, als sich mit einem guten Krimi auf die Couch zu verziehen.

Eliza Maxwell: The Widow’s Watcher Herzschmerz mit Spannung

Eliza Maxwells emotionaler Spannungsroman bietet perfektes Lesefutter für ein gemütliches Wochenende auf dem Sofa. Nicht zu anspruchsvoll, aber wunderbar unterhaltend. Muss auch mal sein.

Sagen Sie mal, Karin Diemerling…

…, wie sind Sie eigentlich zum Übersetzen gekommen? Nach meinem Philologiestudium habe ich erstmal eine Weile rumgejobbt, Sprachunterricht gegeben, auch ein bisschen gedolmetscht.

Rachel Kushner: The Mars Room Willkommen in der Hölle

Sie werden in Ketten gefesselt, in Käfige gesperrt, mit Elektroschockern in Schach gehalten. In Rachel Kushners Roman »The Mars Room« ist Leben wertlos, es verendet stumm und bleibt als toter Fleischhaufen zurück.

Amy Greene: Long Man Abschied und Verlust

Ein Fluss namens »Long Man« und eine Mutter im aussichtlosen Kampf gegen die Zeit stehen im Zentrum dieses zweiten Romans von Amy Greene.

Ein Interview mit Belinda Bauer Aus der Reihe: LeserInnen fragen AutorInnen

Belinda Bauer wuchs in England und Südafrika auf. Sie arbeitete als Journalistin und Drehbuchautorin und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, u.a. den  Bafta Award for Young British Screenwriters und den Gold Dagger.

Belinda Bauer: Snap Böses Märchen mit heimlichen Helden

Belinda Bauer mag schräge Figuren. Nicht alle mögen Belinda Bauer. Doch ihr neuester Roman »Snap« schaffte es auf die Longlist für den Booker Prize. Warum? Krimiscout ermittelt.

Im Seziersaal: Monika Geier Deutsche Krimiautoren unterm Messer

Monika Geier, Jahrgang 1970, arbeitet seit 1990 hauptberuflich als Krimiautorin. Die Reihe um Kriminalkommissarin Bettina Boll hat mittlerweile 7 Bände. Der aktuelle Band »Alles so hell da vorn« schaffte es im Juli 2018 auf Platz 1 der Krimibestenliste.

© 2019 Krimiscout — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Registered with Copyright Safeguard
error: Please don\'t steal my content! Ask me for permission :-)